Archiv für Juni 2012

Das war der 18. Juni

Seit dem 18. Juni sind einige Tage vergangen; hier der vorläufige Versuch, ein paar Eindrücke und vorläufige Einschätzungen zusammenzutragen. Eine Presseerklärung und den Pressespiegel gibt es hier, den Aufruf, die Unterstützer_innenliste, und das Mobilisierungsmaterial gibt es auch noch.
Einen ausführlichen Bericht hat ein Teilnehmer auf Indymedia veröffentlicht.
Ein kleines Video, dass sowohl unsere Demonstration, als auch die anschließenden „Fang den Bus„-Aktionen zeigt:

Und schließlich die Rede unseres Vorbereitungskreises, die wegen kollabierender Verstärker auf der Demonstration selbst nicht vollständig gehalten werden konnte:
(mehr…)

Endspurt-Mobiclip

Überüberübermorgen findet die Jahrestagung der Immobilienwirtschaft statt – Zeit genug, den zweiten Videoclip anzusehen und zu verbreiten.

Mobiclip

Es gibt einen kleinen Mobiclip zu unserer Demo am 18.6.!

Infoveranstaltung am 6.6.

Kotti-GecekonduVor über einer Woche haben Nachbar_innen am südlichen Kottbusser Tor ein „Gecekondu“, eine inoffizielle Erweiterung ihrer Wohnungen, am Kotti aufgebaut. Damit protestieren sie gegen für sie unbezahlbare Mieten im sozialen Wohnungsbau, gegen die Ignoranz der beiden Immobiliengesellschaften GSW und Hermes, und für politische Maßnahmen, die die Verdrängung in ihrer Nachbarschaft stoppt.
Im Gecekondu machen wir morgen eine Infoveranstaltung mit dem neuesten Stand zur Jahrestagung der Immobilienwirtschaft und den Protesten dagegen. Davor gibt’s ein Konzert von Dota und die Stadtpiraten, danach wird ein Film gezeigt. Kommt zum Kotti-Gecekondu (Ecke Admiralstr../Skalitzer Str.), unterstützt die Initiative „Kotti & Co“ und informiert euch über die Proteste am 18.6.!

Fang den Bus!

Fang den BusWenn am 18.6. die „Entscheidungsträger_innen“ nach einem harten Tag voller Entscheidung tragen Feierabend haben, schmeißt die TLG ein Edeldinner in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg. Für die Initiative „Fang den Bus“ Anlass genug, auf die Pirsch zu gehen und den Damen und Herren schon auf dem Weg zum Abendessen in gediegener Athmosphäre den Appetit zu verderben. Alles weitere hier.